Niddy Impekoven

Gefangene Vogel

5230

5230 Niddy Impekoven Gefangene Vogel

Biographie

Niddy Impekoven

Niddy Impekoven wurde am 2. November 1904 in Berlin geboren und begann mit sechs Jahren mit ihrer Ausbildung als Tänzerin. Danach ging sie nach Frankfurt am Main und setzte ihre Fortbildung an der Schule für klassische Gymnastik auf Schloss Bieberstein in der Rhön fort.

Seit ihrer frühsten Kindheit trat sie öffentlich auf. Unter anderem zeigte sie 1918 in Berlin in der Oper Unter den Linden ihr erstes eigenes Programm, das sie mit ihrem Lehrer Heinrich Kröller einstudiert hatte. Sie tanzte vor allem zu klassischer Musik und wurde inspiriert von Lotte Pritzel und Erna Pinners Puppentänzen. Die Vorlage für die Goldscheider Figur war die tänzerische Darstellung „Der Gefangene Vogel“, der sie auch zu einem der Tanzstars der 20er Jahre machte. Sie drehte auch mehrere Filme, darunter Die Pritzelpuppe (1923), Armes kleines Mädchen (1924) und Wege zu Kraft und Schönheit (1924/25).

Impekoven lebte nach dem Ende ihrer Tanzkarriere in der Schweiz und starb am 20. November 2002.